Schiffsdiesel belasten die Luft

Mülheim - In Mülheim klagen Anwohner über hohe Luftbelastung durch Schiffe, die am Rheinufer anlegen. Während die meisten anderen Anlegestellen im Stadtgebiet mit Stromanschlüssen für Schiffe ausgerüstet werden, gibt es für Mülheim bis jetzt noch nicht einmal Pläne.

In Mülheim liegen Hotelschiffe häufig mehrere Tage direkt neben Wohnhäusern und Schulen am Rheinufer. Die Schiffe brauchen Strom für Licht, Küche, Klima oder Heizung. Weil es keine Stromanschlüsse gibt, produzieren die Schiffer Strom mit Dieselaggregaten im Dauerbetrieb und belasten die Luft. (WDR)

Kommentar: Die RheinEnergie schiebt die Verantwortung für die Stromanschlüsse in Mülheim auf den Bund, der Eigentümer der Wasserstraße Rhein ist. Der Bund schiebt die Verantwortung weiter an die Stadt Köln. Und die tut das, was sie am besten kann: Sie weist die Verantwortung zurück .. (rb/MF)

Kommentar von Autist am 19.02.2020

Ich stelle mir vor, ich sitze in meinem Auto vor dem Rathaus der Stadt Köln. Weil mir kalt ist, lasse ich den Motor laufen. Stundenlang. Garantiert kommt jemand angelaufen und verlangt, dass ich den Motor ausmache. Ich erwidere: "Tut mir leid, ihr habt ja keinen Stromanschluss hier." und drehe die Scheibe wieder hoch. Wie die Geschichte weitergeht? Dafür, dass sie gut ausgeht, weise ich jede Verantwortung zurück ..

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen